Geschichte

Gegründet wurden die NaturFreunde 1895 in Wien. Im Zeitalter des beginnenden Tourismus bemühten sie sich, naturnahe Freizeit und Reisemöglichkeiten einer breiteren Bevölkerungsschicht zugänglich zu machen. Zu ihren Vereinszwecken gehörten schon damals, Naturschönheiten kennenzulernen, die Liebe zur Natur zu wecken und Kenntnisse über Natur und Kultur zu vermitteln.

Vor allem in der Gestaltung naturnaher Freizeit und Urlaubsaufenthalte, sowie eines sanften Tourismus sehen die Naturfreunde heute ein geeignetes Mittel, diesen Zweck weiterhin erfüllen zu können. Die grundsätzliche Auffassung ist, daß der Schutz der Natur untrennbar mit den Entwicklungschancen der Menschen zusammenhängt.

Mit 500.000 Mitgliedern weltweit und 67.000 Mitgliedern in Deutschland in 550 Ortsgruppen mit fast 400 Naturfreundehäusern zählen die Naturfreunde weltweit heute zu den größten nicht gewinnorientierten Organisationen umweltbewusster Freizeit, Sport und Bildungsmöglichkeiten.


Vereinsheim

Unser Vereinsheim in der Stadtwald-Schänke

Foto NaturFreundeHeim


100 Jahre NaturFreunde Fürth

Die Vorsitzenden der Ortsgruppe Fürth von 1909-2009
1909-1928 Hans Beetz
1929-1930 Fritz Müdsam
1930-1933 Xaver Wild
1946-1948 Xaver Wild
1948-1954 Georg Buchner
1954 Herrmann Stütz
1954-1955 Rudolf Dirscherl
1955-1967 Michael Lerner
1967-1968 Wolfgang Harnisch
1968 Heinrich Stadler
1968-1999 Stefan Lößlein
1999-2007 Alfons Kirchner
seit 2007 Walter Frank
100 Jahre NaturFreunde Deutschlands: deutsche Sonderbriefmarke von 2005