Wandervorschlag 3: Stefan-Lößlein-Weg

Auf der Hochebene rund um Siegritz über Leidingshof
Gesamt 10,5 km /Gehzeit ca. 3 Std.

Wir gehen den Waldweg bis zum Parkplatz nach oben und biegen hier, bei der Naturfreunde-Markierung, die uns ab jetzt auf der gesamten Wanderung begleitet, nach links ab in den Wald. Nach kurzer Zeit haben wir das Waldstück durchquert und stoßen auf einen Fuhrweg, dem wir geradeaus folgen. Auf dem geschwungenen Weg wandern wir am Matzenstein (kanzelähnlicher Felsen) vorbei bis zur Straße nach Siegritz, die wir jetzt, etwas versetzt, überqueren. Anschließend gehen wir am Waldrand weiter, folgen ihm nach oben, vollziehen mit ihm eine Linkskurve und verlassen den sich windenden Waldrand erst, nachdem uns die Markierung den Weg nach rechts auf freies Feld weist. Bei dem Aussiedlerhof erreichen wir die Verbindungsstraße Siegritz-Neudorf. Wir gehen auf ihr kurz nach links (ca. 150 m), um dann nach dem Anwesen rechts auf einen Fahrweg einzubiegen. Jetzt wandern wir wieder eine längere Strecke am Waldrand entlang und verlassen diesen Weg erst dann nach rechts, wenn er geradeaus nach unten in den Wald führt. Wir haben die nördlichste Ecke unserer Wanderung erreicht und gleichzeit den Punkt, wo unserer Rundwanderung 5 “Aufseßweg” über den Katzengraben ins Aufseßtal führt. Weitergehend am Waldrand, der Markierung folgend, kommen wir anschließend über freies Feld an einer Feldscheune vorbei und stoßen auf die Verbindungsstraße Siegritz-Gößmannsberg. Hier marschieren wir in Richtung Gößmannsberg, verlassen die Straße nach ca. 1 1/2 km und biegen nach rechts auf einen Fuhrweg ein. Am Waldrand angekommen, beachten wir die Markierung, die uns halbrechts durch ein Waldstück und anschließend über freies Gelände bis zur Verbindungsstraße Leidingshof-Oberfellendorf führt. Wir gehen auf der Straße nach rechts, durchqueren Leidingshof und verlassen, ca. 250 m nach dem Ortsende, die Straße nach links und biegen auf einen schmalen Wanderpfad ein. Hier steigen wir über Treppen nach unten in einen engen Grund ab, halten uns hier kurz nach links um dann sofort wieder nach rechts, zwischen zwei Zäunen hindurch, auf der anderen Seite nach oben zu gehen. Hier wenden wir uns nach links und kommen, am Waldrand gehend, nach kurzer Zeit in den Wald zum NaturFreundehaus und erreichen ab hier nach ca. 15 Min. wieder unseren Ausgangspunkt.

Auf dieser Wanderung gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Unser Hausdienst gibt Ihnen aber gerne entsprechende Marschverpflegung mit.